KYUSHO IN DEN KAMPFKÜNSTEN - DAN AUSBILDUNG UND SEMINARE

Century Martial Arts Europe GmbH
2022-09-20 13:10:00 / Blog / Kommentare 0
KYUSHO IN DEN KAMPFKÜNSTEN - DAN AUSBILDUNG UND SEMINARE - KYUSHO IN DEN KAMPFKÜNSTEN - DAN AUSBILDUNG UND SEMINARE

JÖRG URETSCHLÄGER, 7. DAN

Jörg ist ein sehr gefragter Ausbilder, der Kyusho Seminare bereits seit Jahren auch außerhalb Deutschland abhält. Seine Schüler schätzen ihn sehr für seinen klaren aber trotzdem familiären Unterrichtsstil, sowie für seine Fähigkeit, die Kyusho Prinzipien an die individuellen Bedürfnisse jedes Schülers anzupassen. Dieses Wissen spiegelt sich in seinem unverwechselbaren Unterricht wider, in dem er nicht nur die Techniken zeigt, sondern auch die Theorie dahinter erklärt.

Jörgs Leidenschaft ist es, Menschen mit dem Wissen des Kyusho zu befähigen, ihr Leben zu verbessern und ihr volles Potenzial auszuschöpfen, sowohl auf als auch neben der Matte. Man bringt es gemeinsam alles auf den „Punkt“.

Er ist außerdem ein beliebter Keynote-Speaker und war bereits Gast in unzähligen Radio- und Fernsehsendungen.

Toni Dietl: Hallo Jörg, vielen Dank für die Einladung in Dein Dojo, hier in Oer Erkenschwick im schönen NRW. Wow, wirklich sehr beeindru- ckend, ein wunderschönes Dojo.

Jörg Uretschläger: Vielen Dank für Deinen Besuch und vielen Dank, es freut mich sehr, dass es Dir hier gefällt.

Toni Dietl: Du beschäftigst Dich jetzt schon wirklich sehr lange mit Kyusho, ich selbst durfte Dich mehrfach als Seminarleiter erleben und war stets beeindruckt. Erklär doch einmal ganz kurz für unsere Leser, was darunter zu verstehen ist.

Jörg Uretschläger: Kyusho, auch bekannt als die Kunst der Druck,- oder Vitalpunkte, sind bestimmte Bereiche des menschlichen Körpers, die, wenn sie getroffen werden, verschiedene physiologische Reaktio- nen hervorrufen können, darunter Schmerzen, Muskelschwäche oder Lähmung bis zum K.O. Kyusho-Techniken werden in fast allen Kampf- künsten eingesetzt und sind verschlüsselt z.B. in Formen, die hier offen in Anwendungen entschlüsselt werden.

Toni Dietl: Du kommst ja aus dem Shotokan-Karate und hast darin Deine Interpretationen für die Anwendungen perfektioniert. Deine Seminare sind stiloffen, Kampfsportler unterschiedlichster Stile nehmen an deinen Seminaren teil. Wie kommst Du mit den unterschiedlichen Philosophien und Arten klar?

Jörg Uretschläger: Die Seminare und die nächste Dan Ausbildungsrei- he, Start im November, richten sich an Meister oder angehende Meister (Dan Anwärter) der Kampfkünste. Diese sind in der Regel sehr aufgeschlossen und offen dem Kyusho gegenüber. Ich bin immer wieder fasziniert, wie gut sich die unterschiedlichen Kampfkünste ergänzen und dann ganz oft einen gemeinsamen Kern haben. Kyusho ist wie ein Brückenschlag zwischen den verschiedenen Künsten, eine wertvolle und wichtige Ergänzung: „Wir lernen sehr viel miteinander und vor allem auch voneinander“

Toni Dietl: Bei unseren früheren Gesprächen ging es auch oft um die heilenden Aspekte und die Möglichkeit Kyusho zur Vitalisierung einzusetzten.

Jörg Uretschläger: Kyusho ist ein Begriff aus der Kampfkunst, der sich auf Druckpunkte am Körper bezieht. Diese Punkte können verwendet werden, um einen Gegner zu treffen und ihm Schmerzen zuzufügen oder ihn sogar vorübergehend außer Gefecht zu setzen. Kyusho kann aber auch zur Heilung eingesetzt werden. Kampfsportlehrer, die in Kyusho ausgebildet sind, können diese Druckpunkte nutzen, um ihren Schülern zu helfen, sich von Verletzungen zu erholen und Schmerzen zu lindern. Außerdem kann Kyusho den Körper zur Selbstheilung anregen. Kyusho ist also ein mächtiges Werkzeug, das sowohl für offensive als auch für defensive Zwecke eingesetzt werden kann.

Toni Dietl: Vielen Dank, dieser nicht so oft erwähnte Aspekt wird sicher große Beachtung finden.

Jörg Uretschläger: In der Ausbildung betrachten wir immer beide Sei- ten, nervliche und physische Vorgänge im menschlichen Körper können in beide Richtungen beeinflusst werden.

Toni Dietl: Die aktuelle Dan-Ausbildungsreihe für dieses Jahr im November, die du gerade angesprochen hast, erstreckt sich über 6 Dop- pel-Einheiten, wie viele Teilnehmer sind in einer Ausbildungsgruppe?

Jörg Uretschläger: Die Gruppengröße ist 8 bis maximal 12 Teilnehmer, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Zwischen den Seminarblöcken in Theorie und Praxis gibt es immer Aufgaben, die die Teilnehmer in ihren Unterrichtseinheiten umsetzen sollen und können sogar dadurch eigene Studiengruppen aufbauen. Gerne mehr Details oder Anmeldung bei Interesse über unsere Internetpräsenz, wir freuen uns sehr…

Toni Dietl: Vielen Dank für das spannende Gespräch und weiterhin viel Erfolg.


News