Miss Asia Global, No1 TikTok am Balkan und erfolgreiche Teakwondo Wettkampfsportlerin als Markenbotschafterin bei CENTURY Europe!

Bereits 2018 begeisterte Sara Damnjanovic aus Belgrad mit Ihrer Präsenz die Teilnehmer der Martial Arts SuperShow Europe in Dortmund. Zusammen mit unserem Globalen Markenbotschafter Aaron GNT Gassor markierte Sie eine neue Ära von Kampfsport inspirierten, jungen Social Media Influencern, mit denen CENTURY Martial Arts neue Kapitel von Werbebotschaften erschafft.

Sara Damnjanovic hat bereits eine sehr große Reichweite über ihre Social Media Kanäle und möchte Ihre Bekanntheit nutzen, um auch andere junge, weibliche Kampfsportlerinnen zu inspirieren die gemeinsame Leidenschaft auch mit mehr Mut zur Schönheit zu kombinieren.

Sara wird in der Zukunft den Hashtag #bemartialartsbesexy weiter international mit Leben füllen und Euch alle weiter begeistern.

Wir haben ein Interview mit Ihr geführt und ihr solltet Ihr auf den Kanälen wie Instagram und Tiktok unbedingt folgen. Selbstverständlich besitzt Sara einen Affiliate Code, den Sie auf Ihren Kanälen hat, mit dem unsere Kunden beim Shopping auf unserer Seite sparen können.

VERBINDE DICH MIT SARA!

      


Wann hast du mit Taekwondo begonnen und was war der Auslöser?
Sara: Ich habe mit 8 Jahren angefangen und der Grund waren Filme von Bruce Lee. Ich war fasziniert und wollte all diese Techniken lernen.

Erzähle uns von Deinen professionellen Martial Arts-Titeln, die Du gewonnen hast, und was war der höchste Rang, den Du erworben hast?
Sara: Ich war Doppelbalkan-Champion in Taekwondo, Europameister, Weltcup-Medaillengewinner und mehrere Male Nationaler Meister.

Was ist der beliebteste Kampfkunststil in Serbien, wenn es um die Anzahl der Schüler / Klassen und Dojos geht?
Sara: Auf jeden Fall Taekwondo. Serbien hat eine Gold- und eine Silbermedaille von den Olympischen Spielen. Es gibt viele Menschen, die ich inspiriere, und Kinder senden mir jeden Tag Nachrichten und sagen, dass ich sie dazu inspiriert habe, diesen Sport zu beginnen. Ich bin so froh, das zu hören und ich bin sehr stolz auf mich, dass ich TKD hier noch weiter populär gemacht habe.

Viele internationale Websites, Kanäle und Blogs verwenden Deine Videos und Bilder. Wann hast Du festgestellt, dass Deine Arbeit Auswirkungen auf soziale Medien hat?
Sara: Im Januar 2018 hat es angefangen zu wachsen. Es wuchs jeden Tag. Es ist schön, deine Videos überall zu sehen.

Du bist der Tiktok-Account Nummer 1 in Serbien - Wie ist Dein Eindruck vom sozialen Verhalten der Menschen auf Plattformen wie Tiktok oder Instagram? Du hast Kampfkunst, Disziplin und Respekt gelernt. Glaubst Du, dass dies Attribute sind, die nicht mehr wichtig sind, wenn Du Dir das Verhalten der Menschen in den sozialen Medien anschaust?
Sara: Ja, ich bin die Nummer 1 hier in Serbien und in allen Balkanländern. Ich habe TikTok nur ungefähr ein Jahr und alles was ich sagen kann ist, dass TikTok eine sehr kreative App ist, aber gleichzeitig aggressiver als andere.
Ehrlich gesagt habe ich kein großes Problem mit „Hatern“, aber einige Leute gehen manchmal zu weit. Auf TT (TikTok) beschäftigte ich mich nicht nur mit Kampfsport, sondern es gibt viele Lehrvideos, Psychologisches, Make-up, Vlogs, Fußball, Fragen und Antworten, usw…
Ich möchte anderen Menschen so viel wie möglich helfen. Jeden Tag spreche ich mit einigen meiner Fans und helfe ihnen, ihre Probleme zu lösen.

Du hast neben den Martial Arts-Titeln viele andere Titel für Deine Arbeit als Model oder für Deine Social-Media-Präsenz erhalten - was war für Dich am wichtigsten?
Sara: Im November 2019, habe ich den weltoffenen Wettbewerb in Indien gewonnen und wurde 2019 Miss Asia Global. Es war der erste Titel in der Geschichte meines Landes. Außerdem war ich "Miss Of Public" oder "Miss of Internet", ich bekam viele Stimmen aus meinem Land und von all meinen Fans. Außerdem habe ich den Preis 'Miss Photogenetic' gewonnen.

Du arbeitest für das serbische Fernsehen - welche andere Medienarbeit machst Du?
Sara: Ich habe wie eine Fernsehmoderatorin gearbeitet, auch zur gleichen Zeit, als ich Sportjournalistin war, und noch heute habe ich eine Beziehung dazu und mache es gerne, wenn ich Zeit habe. Ungefähr zweimal in der Woche.

Als Du als unser Gast auf der Martial Arts SuperShow Europe 2018 in Dortmund warst, hast Du über den weiblichen Kampfkunstansatz gesprochen - Sind Frauen schüchterner, wenn es darum geht, Kampfkunst und Mode zu kombinieren, weil sie denken, dass sie auf „Die sieht toll aus“ reduziert werden könnten, besonders wenn es um Social Media geht?
Sara: Ja, ich war dort, es war mir ein Vergnügen und ich hatte eine tolle Zeit in Deutschland. Heute ist es am wichtigsten, mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen, klug zu sein und nicht auf andere zu hören.

Hast du jemals in einem Film oder einer Fernsehserie mitgespielt und wäre das für dich von Interesse?
Sara: Ich liebe es sehr zu schauspielern. Ich war in 2 Filmen. Ich arbeite noch am zweiten. Außerdem werde ich hier in meinem Land einige Projekte durchführen.


Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen