Centurys Trainingsprogramm-Tipp: FightFit Fitness

23.10.2019 14:21

Mithilfe von Innovationen Dinge miteinander zu kombinieren hat zu einigen spektakulären Entdeckungen geführt (Pflanzensamen plus heißes Wasser ... Hallo Kaffee!). Sport ist da keine Ausnahme. Einst sah sich Jason Watson in seinem Studio um und fragte sich, was er mit den schweren Wavemaster-Boxsäcken und seinem Wissen über Fitness-Programme sowie seinen zahlreichen schwarzen Gürteln in Martial Arts so machen könne. Was dabei herauskam, war das FightFit-Fitnessprogramm!

Welche Rolle spielte dein Martial Arts-Hintergrundwissen bei der Erfindung von FightFit?

Seit über 20 Jahren leite ich ein Martial Arts-Studio, habe einen schwarzen Gürtel der 6. Stufe in Taekwondo und einen der 5. Stufe in Hapkido. Die Martial Arts bieten große Vorteile für jedermann. Aber nicht jeder will die traditionelle Form trainieren. Ich wollte etwas haben, das diese Leute anzieht, mehr Abwechslung in mein Studio bringt und eine neue Einnahmequelle jenseits der klassischen Martial Arts-Kurse bietet. Ich beobachtete, wie neue Fitnessprogramme und Bootcamps durchstarteten und hatte auch schon einige gemacht. Aber ich war mit keinem Programm so richtig zufrieden und dachte, dass ich das besser könnte.

 

Wann hast du mit dem Programm begonnen?

Das ursprüngliche Programm startete 2005 mit einigen meiner erwachsenen Martial Arts-Schüler. Dann habe ich es den Eltern einiger meiner jüngeren Mitglieder vorgestellt. Mithilfe zertifizierter Trainer haben wir weitere Übungen hinzugefügt und begonnen, mehr Fitness-Equipment zu benutzen. Immer neue Workouts kamen dazu.  2009 war auf einmal das Ladenlokal neben unserem Martial Arts-Studio verfügbar. Also beschlossen wir, eine unabhängige FightFit-Einrichtung zu eröffnen und mehr Kurse anzubieten. Sowohl die Kampfsportschule als auch das FightFit wuchsen stetig, sodass ich 2014 ein Grundstück kaufte und eine neue Einrichtung mit getrennten Bereichen für Martial Arts und FightFit-Fitness eröffnete.

Was für Equipment kommt bei FightFit zum Einsatz?

Wir haben über 100 Workouts, sodass das Equipment variiert. Hauptsächlich besteht es aber aus schweren Boxsäcken, Plyoboxen, Medizinbällen und Hanteln.

Was macht dein Programm so einzigartig?

Wir stellen unsere große Auswahl an Workouts aus über 200 Übungen zusammen, die wir alle mit der Zeit perfektioniert haben. Es gibt einfach kein anderes Fitness-Programm, das eine solche Struktur, Vielfalt und Effektivität der Workouts bietet.

 

Was ist FightFits Mission?

Unser Slogan lautet „Fight the Ordinary“ (bekämpfe das Gewöhnliche). Wir bieten Spaß und anspruchsvolle Workouts, die für jeden Teilnehmer und jeden Körper geeignet sind. Die zugrundeliegende Idee ist, dass die Workouts sowohl auf Athleten als auch „Couch-Potatoes“ angepasst werden können und dabei trotzdem frisch und interessant für Langzeit-Teilnehmer sind. Wir haben Mitglieder in unseren Kursen, die seit über 10 Jahren bei mir sind. Es gibt unzählige verschiedene Fitness-Programme. Wenn wir unser Programm nicht dauerhaft interessant gestalten, verlieren wir unsere Kunden.

 

Wie beeinflusst ihr eure Kunden?

FightFit-Fitness hat den Test der Zeit überstanden. Inzwischen haben wir Mitglieder aller Generationen, die zusammen trainieren. Eltern, die vor Jahren mit dem Programm begonnen haben, als ihre Kinder Martial Arts trainierten, nehmen heute gemeinsam mit ihren erwachsenen Kindern an FightFit-Kursen teil. Viele der Eltern haben gesagt, dass die Kurse eine besondere Bindung zwischen ihnen und ihren Kindern geschaffen haben. Das Gleiche gilt für Ehepartner – wir haben viele Ehefrau-/Ehemann-Teams, die zusammen trainieren und die gemeinsame Erfahrung lieben. Wir haben zahllose E-Mails von Mitgliedern erhalten, die uns darin von ihrer Erfolgsstory berichten und davon, dass sie heute in der Form ihres Lebens sind. Ein Mitglied erzählte uns sogar, dass ihr Arzt aufgrund ihrer verbesserten Gesundheit dank FightFit sogar ihre Cholesterin-Medikamente abgesetzt hat. Ich freue mich riesig, dass wir ihr dabei helfen konnten!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen